Häufige Frage und Antworten (FAQ)

Hier beantworten wir alle Fragen, die wir häufiger gestellt bekommen.

1. Hosts

Welchen Vorteil hat es für mich, Host zu werden?

Als Host bekommst du von uns eine monatliche Vergütung von bis zu 50 €. Du wirst Teil eines großen Netzwerkes und kannst aktiv dazu beitragen, das Internet der Dinge zu verbessern. Wenn du Conego weiterempfiehlst, erhältst du bei Vertragsabschluss eine Einmalzahlung von 50 € für jeden neuen Host, den du vermittelt hast.

Wozu brauchen wir Hosts?

Um den Ausbau des Netzwerks der Zukunft schnellstmöglich voranzutreiben, suchen wir Deutschlandweit nach Hosts, die uns Ihr Fenster, Dach oder Ihren Balkon zur Verfügung stellen, um dort eines unserer LoRa Gateways aufzustellen. Dies ermöglicht es uns, ohne die Dienste großer Netzbetreiber, eine optimale Netzwerkabdeckung in Städten herzustellen.

Welche Voraussetzungen brauche ich als Host?

Der Ort an dem das Gateways aufgestellt wird, sollte möglichst in einem hohen Stockwerk gelegen sein und eine freie Sicht nach vorne haben. Damit die Antenne ungestört senden und empfangen kann, sollte sie möglichst freistehend und hoch positioniert werden. Die Installation auf dem Dach ist ebenso möglich. Wenn eine Stromquelle in der Nähe ist und Internet vorhanden, steht der Aufstellung nichts mehr im Wege.

Was muss ich tun, um Host zu werden?

Der Fragebogen für die Bewerbung als Host kann hier ausgefüllt werden. Unsere Hosts-Seite klärt zu allen Details auf.

Ich habe kein WIFI. Kann ich trotzdem teilnehmen?

Ja, alle von uns verwendeten Gateways haben auch die Möglichkeit via Netzwerkkabel mit Internet versorgt zu werden (Ethernet).

2. Gateway

Wieso braucht das Gateway WIFI/LAN?

Die empfangenen und gesendeten Datenpakete werden über das Internet an die jeweiligen Server übermittelt.

Wie viel Strom verbraucht das Conego Netzwerk Gateway?

Je nach Modell des Gateways, das verwendet wird, liegt der Stromverbrauch bei ca. 12 ~ 15 Watt. Das entspricht etwa 1/4 des Stromverbrauchs einer 60 Watt Glühbirne. Ein kleines Rechenbeispiel: Die Durchschnittskosten pro Kilowattstunde (kWh) in Deutschland betrugen 2020 fuer einen Haushaltskunden mit einem Jahres-Stromverbrauch von 2500 kWh bis 5000 kWh 32 Cent pro Kilowattstunde. Ein Conego Gateway konsumiert 15 Wh, bei einer Laufzeit von 365 Tagen zu je 24 Stunden rechnen wir mit circa 131,4 kWh pro Jahr. Verbrauch pro Woche = 2,5 kWh. Kosten pro Woche = 0,76 Euro. Kosten im Monat = 3,04 Euro

Wie viel Bandbreite konsumiert ein Netzwerk Gateway?

In der Regel konsumieren Conego Gateways weniger Daten als zwei 15 Minuten HD YouTube Videos, eine Episode Ihrer Lieblingsserie, oder 1h Musik auf Spotify. Das Gateway überträgt Informationen über das Internet in zwei Richtungen: 1. Software und Firmware Updates. 2. Daten die vom Gateway versendet werden: Übermittlung und Durchreichen der Daten die das Gateway über die Funkstrecke empfängt. Insgesamt sprechen wir von Daten im MB Bereich verteilt über den gesamten Tag. Die Belastung auf Bandbreite ist daher zu vernachlässigen und Sie werden keinen Unterschied bemerken. Wir raten von einem Betrieb des Gateways via LTE oder mittels eines anderen auf Mobilfunk basierenden Internets ab. Das Netzwerk benötigt eine stabile Internetversorgung.

Welche Frequenz benutzt das Netzwerk?

Die Gateways der Conego UG funken alle innerhalb eines freien Frequenzbandes auf 868 MHz. Es handelt sich hierbei um ein sog. LoRaWAN (Long Range Wide Area Network). Diese Netzwerke sind vollkommen ungefährlich. Die emittierten Radiowellen befinden sich unterhalb der Frequenzbänder handelsüblicher Smartphones, welche wir ständig bei uns tragen. Übrigens, die selbe Technologie und Frequenzbänder befinden sich auch im Einsatz bei: - Garagentor- und andere Türöffnern, Funksteckdosen, IoT-Geräten, Wetterstationen und vielem mehr. (mehr Informationen finden Sie unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Long_Range_Wide_Area_Network)

Wie groß ist das Gateway?

Das Gateway misst ca. 10 x 10 cm und wird zwecks eines Netzteiles an die Stromquelle angeschlossen, sowie mit einem Kabel mit der Antenne verbunden. Wir bevorzugen die Aufstellung der Antenne im Außenbereich.

Wird bei der Aufstellung gebohrt?

Nein, um ein Conego Gateway aufzustellen, muss nicht gebohrt werden. Das Antennenkabel ist dünn und kann durch die Fensterfalz geführt werden. Die Installation geschieht durch wieder entfernbares Kleben oder Klemmen. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit eine wetterfeste “Outdoor Box” für das Gateway zu verwenden. Diese kann auf den Boden gestellt oder hängend montiert werden.

Ich möchte das Gateway selbst installieren, ist das möglich?

Ja, Conego bietet dir die Möglichkeit, das Gateway selbst zu installieren. Du erhältst ein Paket mit dem Gateway, Netzteil, Antenne und einer Anleitung, wie du bei der Installation am besten vorgehst. Natürlich sidn wir auch stets für dich da, wenn du Fragen hast. Du kannst z.B. ein Videotelefonat mit uns vereinbaren, um dich beim Aufbau direkt unterstützen zu lassen.

Was brauche ich zur Installation des Gateways?

Du brauchst ein Smartphone, auf das du eine App zum Einrichten des Gateways lädst, sowie eine stabile Internetverbindung und Strom für das Gateway. Das Smartphone verbindet sich via Bluetooth mit dem Gateway. Der gesamte Vorgang der Einrichtung dauert nur wenige Minuten.

3. Vertragliches

Wann bekomme ich die erste Vergütung von 50 €?

Die Vergütung wird immer innerhalb der ersten 10 Tage des Folgemonats von Conego ausbezahlt.

Bekomme ich einen Bonus, wenn ich Conego weiterempfehle?

Ja, wenn es zu einem Vertragsabschluss bei einem neuen Host kommt und Du als als die empfehlende Person (Referrer) in dessen Conego Fragebogen eingetragen bist, bekommst du von uns eine einmalige Prämie von 50€ je Host ausbezahlt.

Was ist mit nachweislichen Störungen seitens meines Internetanbieters?

Sollte dein Internet für kurze Zeit ausfallen, hat dies keinen Einfluss auf deine Vergütung.

Wie lange läuft der Vertrag mit Conego?

Wir sind an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert und wollen beide Seiten glücklich machen. Daher laufen unsere Verträge nach einer 14-tägigen Testphase grundsätzlich unbefristet.

Wie kann ich den Vertrag mit Conego kündigen?

Der Vertrag beginnt mit Abschluss und wird für die Dauer von einem Jahr geschlossen. Eine Kündigung muss schriftlich erfolgen. Der Vertrag verlängert sich jeweils um ein ein Jahr, wenn nicht eine der Parteien mit einer Frist von zehn Tagen vor Ende der Laufzeit den Vertrag kündigt.

Wo kann ich die AGB nachlesen?

Unsere AGB findest du unter https://www.conego.de/agb/.

Wie lange dauert die Testphase?

Die Testphase dauert 14 Tage. Je nach Verlauf der Testphase, kann die 14-tägige Testphase verlängert werden. Die Testphase wird anteilig vergütet.

Was passiert, wenn die Testphase nicht erfolgreich verläuft?

Sollte die Testphase negativ verlaufen, beenden wir die Kooperation. Du erhältst ein Versandetikett, um uns die Komponenten (Gateway, Antenne etc.) wieder zurückzusenden. Natürlich vergüten wir auch dann die Testphase anteilig.

4. Netzwerk

Was sind die Vorteile eines solchen Netzwerks?

LoRaWAN Netzwerke eignen sich hervorragend um kleine Datenmengen über große Distanzen kostengünstig und energiesparend zu übertragen.

Welche Art von Daten werden übertragen?

Im urbanen Umfeld handelt es sich hierbei oft um Telemetriedaten von:
- Kraftfahrzeugen
- Paketen/Botensysteme
- Wetter- und Umweltmessstationen
- Parkplatzsensoren
- Heizungseinheiten

In ländlichen Regionen lassen sich hiermit auch Anwendungsfälle in Landwirtschaft und Natur finden. Kleine Datenmengen, oft, schnell, zuverlässig, und kostengünstig zu transportieren, ist für die Industrie 4.0, Digitalisierung urbaner Wohnräume, Landwirtschaft, und vieles andere unabdingbar.

5. Sicherheit

Kann man die Daten des Netzwerks auslesen?

Nein. Daten, die über die Funkstrecke auf das Gateway übertragen werden, sind nicht auslesbar, bis diese den Endverbraucher erreichen. Es handelt sich hierbei um eine verschlüsselte Datenübertragung.

Habe ich über das Gateway Zugriff auf Fremddaten?

Nein, denn die Übertragung erfolgt Ende zu Ende verschlüsselt. Ein Datenpaket, das am Gateway entgegengenommen wird, wird durch deine Internetanbindung über weitere verschlüsselte Kommunikationswege (bspw.: HTTPS) an sein Ziel übertragen.